August 2018 - Dank großzügiger Spenden und einer Unterstützung des Landes Rheinland Pfalz konnte mit dem Bau der Küche und des Speisesaals begonnen werden. Wenn alles weiterhin reibungslos läuft, stehen die Gebäude mit Beginn der nächsten Kindergartensaison im Oktober zur Verfügung.

Ein Klick auf das Foto öffnet die Bildergalerie.

  • IMG-20180807-WA0001

 

 

Besuch im Waisenhaus mit Einweihung des neuen Kindergartens

 Ein Klick auf das Foto öffnet die Bildergalerie.

  • DSC0004

Reisebericht von Ulrike und Wolfgang Baum 2016

Am 18. Oktober sind wir etwas erschöpft, aber wohlbehalten aus Burkina Faso zurückgekehrt. Es war wieder eine sehr schöne und interessante Reise, die von Schwester Edith begleitet wurde.

Wir waren 4 Tage in Fada N´Gourma und wohnten im Waisenhaus. Dort konnten wir das Leben der Kinder live miterleben. Da der Staat die Waisenhäuser angewiesen hat, verstärkt Säuglinge und Kleinkinder aufzunehmen begrüßte uns dort eine Rasselbande von Kindern zwischen 1 und 4 Jahren. Die älteren Kinder sind alle zurück zu ihren Vätern oder Pflegefamilien. Die Kinder die einen Paten haben, werden durch die Schwestern weiter betreut. Das heißt, die Kinder besuchen weiter die Schule oder einen Kindergarten. Das Patengeld wird von den Schwestern an Schule und Kindergarten gezahlt, ein Teil wird für die spätere Ausbildung zurückgelegt und einen Teil erhält die Familie als Unterstützung für Lebensmittel, Kleidung und Medikamente. Leider konnten wir nicht alle Patenkinder treffen, da die größeren eine Schule besuchen und in anderen Dörfern wohnen, die weiter entfernt liegen. 5 Väter mit ihren Kindern haben den weiten Weg auf sich genommen und kamen zum Waisenhaus um uns zu treffen.

Seit 2 Monaten hat Schwester Rosine Sawadogo die Leitung des Waisenhauses übernommen. Schwester Honorine hat im Orden eine andere Aufgabe übertragen bekommen und wir haben sie im Ouagadougou getroffen. Wir haben Sr. Rosine kennengelernt und haben uns auf Anhieb verstanden. Für sie ist es nun eine neue große Aufgabe, das Waisenhaus zu führen und den neuen Kindergarten zu betreuen.

Der Kindergarten ist seit dem 3. Oktober geöffnet und die erste Gruppe mit 22 Kindern aus dem Waisenhaus und umliegenden Dörfern hat ihre Arbeit aufgenommen. 2 Erzieherinnen sind im Kindergarten angestellt und die Pflegemütter aus dem Waisenhaus sorgen für das Essen und das Putzen der Anlage.

Wir haben auch den Bauleiter Robert Kiema kennengelernt, der für den Bau des Kindergartens zuständig war. Mit ihm haben wir den Bau inspiziert und konnten ihm gute Arbeit bestätigen. Die Anlage ist sehr schön geworden. Im Hauptgebäude sind 3 Gruppenräume, ein Büro und ein Lagerraum untergebracht. Auf dem großen Außengelände gibt es Toiletten, ein Hangar (überdachte Fläche zum Essen und Spielen) und Spielgeräte (Rutsche, Schaukeln, Wippe, Karussell, Sandkasten und Wipptiere). Die Mauer um das Spielplatzgelände, die wir auch finanzieren, macht gute Fortschritte und wird Ende Oktober fertig sein.

Am letzten Samstag wurde der Kindergarten offiziell eingeweiht. Dazu kamen der Bischof von Fada, der Bürgermeister, der Dorfchef und viele wichtige Leute aus Fada und Umgebung. Es war eine sehr schöne und würdige Feier, die mit einem großen gemeinschaftlichen Essen endete. Auch die Krankenstation haben wir besucht. An 5 Wochentagen kommt eine Krankenschwester aus der Stadt und untersucht und behandelt dort die kranken Kinder. Zurzeit haben viele Kinder Malaria oder Durchfall.

Alles im Allem können wir sehr zufrieden sein, was dort für die Kinder entstanden ist. Auch die Betreuung und Pflege der Kinder ist für afrikanische Verhältnisse sehr gut organisiert. Mit Sr. Rosine leben noch 3 weiter Schwestern im Haus, die ihre Arbeit und die der Pflegemütter unterstützen.

Damit das Haus weiter existieren kann, suchen wir noch weitere Paten. Leider erfährt der Orden keine Unterstützung vom Staat und muss die Kosten irgendwie auftreiben. Vielleicht kann der eine oder andere für unsere Sache Werbung machen. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die durch Mitgliedschaft, Patenschaft und Spenden unsere Projekte unterstützen. Dadurch leisten wir alle einen wichtigen Beitrag, um unseren Waisenkindern in Burkina Faso ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

 

Preisverleihung in Mainz

 

Lahnstein bekommt am 16.09.2015 vom Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz Roger Lewentz den 3. Preis für das Sterntaler Kindergartenprojekt in Burkina Faso im Landeswettbewerb für entwicklungspolitische Zusammenarbeit der Kommunen in Rheinland Pfalz überreicht. 

   

Fotos von Kim Krämer aus dem Waisenhaus in Fada

 Ein Klick auf das Foto öffnet die Bildergalerie.

  • kim_kraemer_im_waisenhaus_6_20150709_1202338271