Unsere Projekte im Waisenhaus

Küche und Speisesaal für den Kindergarten (im Bau)

 

Alle Kinder erhalten am Tag 3 Mahlzeiten, die gegenwärtig noch im Waisenhaus zubereitet und in den Kindergarten gebracht werden. Mit zunehmender Anzahl der Kinder gibt es Probleme, alle Kinder vom Waisenhaus aus mitzuversorgen. Schwester Rosine, die Leiterin des Waisenhauses, bat uns um den Bau einer eigenen Küche und eines Speisesaals, damit die Kinder auch in der Regenzeit im Trockenen essen können.

Solaranlage zur Stromversorgung von Waisenhaus und Kindergarten (2017)

der wasserturm steht web der wasserturm steht web

Dank der Hilfe des Landes Rheinland Pfalz konnte eine Solaranlage für die Stromversorgung des Waisenhauses und des Kindergartens installiert werden. Leider ist das öffentliche Stromnetz in Burkina immer noch sehr instabil, was immer wieder zu Stromausfällen führt. Mit der Solaranlage steht jetzt eine unterbrechungsfreie Stromversorgung zur Verfügung. Alle Lampen, die Deckenventilatoren und ein Kühlschrank werden mit der Anlage versorgt.

Mauer um das Kindergartengelände (2016)

 

Um das Kindergartengelände wurde eine mannshohe Mauer gezogen. Wegen die Größe des Areals, auf dem auch noch Platz für eine später zu bauende Schule ist, musste eine Mauer von 360 m Länge gebaut werden. Sie bietet einerseits Schutz für die Kinder, andereresits aber auch Schutz für die Einrichtung vor Diebstahl und Vandalismus.

Kindergarten für 120 Kinder (2015)

Nur jedes zweite Kind in Burkina Faso kann eine Schule besuchen, noch weniger Kinder haben die Möglichkeit in einen Kindergarten zu gehen. Da es im Umfeld des Waisenhauses weder einen Kindergarten noch eine Schule gibt, haben wir der Bitte der Bevölkerung der umliegenden Dörfer entsprochen, die Finanzierung für den Bau eines Kindergartens zu übernehmen. Der Komplex besteht aus drei Gruppenräumen mit Büro und Lagerraum, Toiletten für Kinder und Betreuer, einem offenen Hangar und einem Spielplatz mit großem Sandkasten. Zur Realisierung des Projekts wurden viele Aktionen durchgeführt. Im Frühjahr 2015 fand ein Benefizkonzert der Lahnsteiner Schulen und Kindergärten statt. Der Erlös dieser vom "Runden Tisch" der Stadt Lahnstein organisierten Veranstaltung kommt dem Projekt zugute. Auch dank vieler, zum Teil sehr großzügiger Einzelspenden konnte das Projekt im Jahr 2015 realisiert werden. Die Eröffnung fand im Oktober 2016 statt.

Schulbus (2014)

 

Durch eine Spende konnte ein ausgemusterter Feuerwehrbus gekauft werden. Er wurde mit allerlei nützlichem beladen und auf ein Schiff nach Lome in Afrika verfrachtet. Leider wurde auf dem Transport viel gestohlen, eigentlich fast alles, was man abbauen kann. Wie bei solchen Aktkionen in Afrika wohl üblich, wurden die meisten Sachen auf dem lokalen Marktangeboten und konnten wieder zurückgekauft werden. Nach der fälligen Reperatur wurde der Bus auf dem Landweg nach Burkina gefahren und dort wieder richtig schön hergerichtet. Heuute dient er im Waisenhaus vor allen Dingen zum Transport der Kinder in die ca. 7 km entfernte Schule.

Krankenstation (2013)

 

Wenn ein Kind ernsthaft erkrankt, müssen die Schwestern mit ihm in die Krankenstation ins 10 km entfernte Fada, bzw. ins 150 km entfernte Krankenhaus in der Hauptstadt Ouagadougou fahren und bei ihm bleiben, bis es wieder gesund ist. Mit einer eigenen Krankenstation im Waisenhausgelände können die kranken Kinder in ihrer vertrauten Umgebung gepflegt werden und die Schwestern können sich bei der Pflege leichter abwechseln. Inzwischen ist die Krankenstation fertiggestellt und wurde im Januar 2014 unter Anwesenheit einer Sterntaler Abordnung aus Deutschland offiziell vom Generalvikar des Bistums eingeweiht.

Wasserturm (2012)

der wasserturm steht web

Der heiß ersehnte Wasserturm im Waisenhaus in Fada Gourma ist installiert und angeschlossen. Seit Anfang Juni können die Kinder nun Wasser in den Häusern aus dem Wasserhahn laufen lassen. Der weite Weg, mit den schweren Wassereimern hat nun ein Ende. Das bedeutet für alle eine große Erleichterung und eine große Verbesserung der Lebensqualität und der hygienischen Verhältnisse.

 

Dies war das erste große Projekt von „Sterntaler“ für das Waisenhaus in Fada Gourma, das im Jahr 2012 abgeschlossen wurde.

Hühnerstalls für 400 Legehühner (2012)

Eier und Hühnerfleisch sind wertvolle Nahrungsmittel, die in Burkina sehr teuer sind. Ein Teil der Eier wird auf dem Markt verkauft und sichert so das weitere Bestehen der Waisenhäuser. Inzwischen gibt es feste Abnehmer und es wurden auch schon Küken gezüchtet. Dieses Projekt hat sich zu einem echten Selbstläufer entwickelt.

 

Fahrräder für den weiten Schulweg der größeren Kinder (2011)

Der Schulweg ist fast 10 km lang und muss jeden Morgen und Abend zurückgelegt werden. Jetzt können die Kinder viel Zeit sparen, die auch den Hausaufgabe zugute kommt.

Inventar für das neue Waisenhaus in Fada N'Gourma (2010)

Das Waisenhaus war zwar noch im Bau, aber Stühle, Matratzen und Moskitonetze können schon einmal eingekauft werden.


Wenn Sie diese Projekte unterstützen wollen, können Sie Ihre Spende auf das folgende Konto überweisen:

Sterntaler für Waisenhäuser in Burkina Faso e.V.
Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG
IBAN: DE49570928000214307804
BIC: GENODE51DIE

Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig. Bis 200,00 Euro erkennt das Finanzamt die Kopie des Überweisungsträgers oder Ihren Kontoauszug als Spendenbeleg an. Bei höheren Beträgen erhalten Sie automatisch eine Zuwendungsbescheinigung, wenn Sie uns Ihre vollständige Adresse in der Überweisung angeben.